Geburt Tips

 

* wehen

Jeder Frauenkörper ist anders. Jeder braucht etwas anderes zur Geburt. Der eine Frauenkörper möchte massiert werden, der andere nicht berührt werden. Es ist etwas sehr individuelles zu gebären und jeder muss am besten ins ich selbst hinein hören.

In Kursen und Büchern findet man viel Information zu "Geburtserleichternden Positionen während der Wehen".

Geburt fast ohne Schmerzen durch Konzentration und Atmung:
Während der Wehen das untere Becken auf einen großen Pezzi Ball plazieren, hinter sich ein etwas höheres Bett aufstellen (ev. Massagetisch höhenverstellbar) und sich dort mit den Ellbogen aufstützen. Die Füße beide fest am Boden. Der Partner sitzt gegenüber. Beide sind sie konzentriert im Moment. Die Frau kreist das Becken auf dem Ball unentwegt und wenn eine Wehe kommt, beim Ansteigen des Schmerzes tief einatmen, bis der Schmerz wieder abebbt. Wie auch immer die Körperposition während der Wehen sein mag, die mentale Konzentration auf die Welle der Wehe ist der Schlüssel zu einer Geburt fast ohne Schmerzen!
Durch die Atmung kann man der Schmerz sozusagen wegatmen! Voraussetzung ist die Konzentration und das totale im Moment sein.

Hilfsmittel zur Geburt:
Sämtliche Hilfsmittel wie Musik, Kerzenschein, Bachblüten, homöopathische Mittel, etc. sind eigentlich nur dazu da, um die Atmosphäre so angenehm wie möglich zu machen und der Frau zu helfen, im Moment präsent zu sein.

 

* presswehen

Richten Sie sich eine Thermoskanne mit heißen Kaffee her! Dazu ein paar Baumwollfetzen.

Während der Presswehen die Fetzen mit heißem Kaffee auf den Damm pressen. Es entspannt wunderbar und das Baby kommt leichter raus!